Volksbank Hochrhein Blog

Der AOK - Gesundheitsworkshop

Am 26.11.2019 hatten wir, die Azubis der Volksbank Hochrhein unseren AOK - Gesundheitsworkshop beim „Vogelhüsli“ in Schmitzingen.

Der erste Teil des Workshops wurde von Jens Kalchthaler, Sportwissenschaftler und Koordinator für Betriebliches Gesundheitsmanagement der AOK, geleitet. Nach einer Vorstellungsrunde und der Frage „Wie gesund lebt ihr?“ startete der Workshop.
Einführend in das Thema wurde, mit einer Definition der WHO, erklärt was genau Gesundheit ist:

„Gesundheit als Zustand des vollkommenen körperlichen, sozialen und geistigen Wohlbefindens und nicht nur des Freiseins von Krankheit und Gebrechen.“

Die positiven körperlichen Effekte durch Bewegung, wie beispielsweise die steigende Muskelkraft oder die bessere Versorgung der Organe wurden uns Azubis aufgezeigt.
Aber nicht nur die körperlichen, sondern auch die geistigen Effekte wurden angesprochen.  Jens Kalchthaler erklärte, dass Sport als Möglichkeit sozialer Begegnung und zum Abbau von Stresshormonen dienen kann. Uns wurde dargestellt, wann ein Gesundheitsrisiko besteht und wie die vier Säulen für geistige Fitness im Alter aussehen.

Vier Säulen für geistige Fitness im Alter
Vier Säulen für geistige Fitness im Alter

Im Anschluss hat uns eine Ernährungsberaterin der AOK spielerisch gezeigt, wieviel Zucker und Fett in verschiedensten Lebensmitteln steckt. Wir wurden danach in zwei Gruppen eingeteilt und sollten nach dem Motto „Was verstehen wir unter Gesundheit?“ Plakate erstellen.

Am Mittag bereiteten wir alle gemeinsam das Essen vor. Geplant war ein sehr gesundes Mittagessen. Es gab Brot und dazu passende Aufstriche, Obst, welches wir für einen Obstsalat verwendeten und Gemüse wie beispielsweise Gurke und Paprika.

Nach dem Essen besuchte uns noch eine weitere Seminarleitung: Heiko Probst, Familienberater. Er startete mit dem Themen Drogen und Sucht. Wir sollten uns gegenseitig einschätzen und von ihm gestellte Fragen beantworten. Herr Probst erklärte uns, wie man überhaupt süchtig wird und wie eine Sucht verläuft. Außerdem benannten wir Faktoren, die eine Sucht positiv und negativ beeinflussen können.

Die anschliessende Diskussionsrunde war sehr vielseitig, da einerseits über die positiven und negativen Einflüsse auf eine Sucht, unsere Meinungen und die Erfahrungen der Seminarleitung aus der Drogenberatung geredet wurde.

Autor: Joana Peinelt

Kategorien

Archiv

Noch

206 :
Tage
23 :
Stunden
44 :
Minuten
14
Sekunden

bis zum Bewerbungsschluss


Login

x

Login


Login

x

Login