Volksbank Hochrhein Blog

Start ins Berufsleben

Nach der hoffentlich bestandenen Prüfung wird es für jeden von uns nochmal spannend. Wie geht es weiter? Wo will ich arbeiten? Welche Stellen sind frei? Wichtige Fragen die es vor Ende der Ausbildung zu klären gilt.


Schon vor Ende der Ausbildung hat man als Azubi die Möglichkeit, sich auf offene Stellen innerhalb der Bank zu bewerben. Es gibt natürlich viele verschiedene Bereiche innerhalb der Bank, angefangen bei der Entscheidung ob man am Markt, also im direkten Kundenkontakt arbeiten möchte, wie z.B. als Kundenberater, oder ob man lieber intern in eine der vielen Abteilungen der Bank geht. Beliebt sind hier die Traineestellen z.B. als Kundenberater oder für die On-LINE-Bank.

Ich (Kevin Sachse) habe mich für die Stelle als Kundenberater in der Geschäftsstelle in Birkendorf beworben und habe dort seit etwa zwei Wochen meinen eigenen Arbeitsplatz. Schon am Anfang der Ausbildung habe ich gemerkt, dass mir der tägliche Kontakt mit Kunden gefällt und ich Freude daran habe, Kunden zu beraten. Dort habe ich ein sehr freundliches Team an meiner Seite und fühle mich wohl.

Laura fängt im Juli ein Traineeprogramm bei der On-LINE-Bank an. Dieses dauert etwa eineinhalb bis zwei Jahre. Sie wird ihren Arbeitsplatz im Payment-Service haben. Das Traineeprogramm beinhaltet die Weiterbildung als EBL-Berater (Elektronische Bankdienstleistungen), um später Firmenkunden zu diesem Thema beraten zu können. Auch sie hat dort ein sehr offenes und freundliches Team, das ihr bei Fragen jederzeit zur Seite steht.

So werden wir perfekt auf unsere beiden zukünftigen Stellen vorbereitet. Wir kommen mit Abteilungen in Kontakt, die wir zum Teil schon während der Ausbildung kennengelernt haben. Dadurch bekommen wir noch bessere Einblicke in die Abläufe innerhalb unserer Bank und können so erfolgreich in unser Berufsleben starten.